Aus EMF wird OTE

Porträt Prof Witzigmann
Bild: FAU

Im März diesen Jahres hatten wir Prof. Witzigmann im Zuge der Serie #Neu bei uns noch als Lehrstuhlinhaber des EMF vorgestellt. Aufmerksamen Leserinnen und Lesern ist in der Zwischenzeit sicher nicht entgangen: das stimmt nicht mehr so ganz. Aus dem EMF (Lehrstuhl für Elektromagnetische Felder) wurde nämlich vor einiger Zeit der OTE (Lehrstuhl für Optoelektronik)!

 

Herr Prof. Witzigmann, warum die Umbenennung? Warum wird aus dem EMF jetzt der OTE?

Prof. Witzigmann: Mit der Neubesetzung des Lehrstuhls im April 2021 hat sich auch die Forschungsausrichtung geändert. Ziel war es, dass unsere Forschung und unser Lehrangebot in den Spezialisierungen sich im Namen des Lehrstuhls wiederfinden. So sind wir auf den Namen Optoelektronik mit der Abkürzung OTE gekommen. Sowohl bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern n als auch im Department und der Fakultät haben wir eine positivie Resonanz auf diesen Vorschlag bekommen.

 

Was genau bedeutet das für die Studierenden? Was sind die größten Auswirkungen auf das Lehrangebot? 

Prof. Witzigmann: Unser Lehrangebot wird durch die neue Forschungsrichtung erweitert. Wir werden im Bereich Optoelektronik Vorlesungen und Praktika anbieten, die die Funktionsweise von optoelektronischen Bauelementen und Systemen in der Kommunikationstechnik, Sensorik, Beleuchtungstechnik oder Photovoltaik erklären. Ein weiterer Schwerpunkt ist die numerische Modellierung, für die es auch in den kommenden Semestern entsprechende Lehrangebote für Studierende geben wird.

Die bisher existierenden Angebote von Prof. Dürbaum, der an unserem Lehrstuhl forscht und lehrt, im Bereich der Schaltnetzteile und der elektromagentischen Verträglichkeit bleiben natürlich erhalten.

 

Also wird das Lehrangebot nur verbreitert, nicht aber verringert?

Prof. Witzigmann: So ist es.

 

Gut, dann zum Schluss noch eine sehr pragmatische Frage – sagen wir, ich möchte ganz dringend eine Person am Lehrstuhl per Mail kontaktieren. Funktionieren denn all die alten Postfächer und Mailadressen noch?

Prof. Witzigmann: Die www-Adresse und unsere e-mail Adressen werden bis Anfang kommenden Jahres sowohl unter dem Kürzel EMF als auch unter OTE funktionieren. Für unser Lehrangebot behalten wir für das laufende Wintersemester die Bezeichnung EMF bei, damit wir Kontinuität für unsere Studierenden haben. Stellenweise kann es zu Doppelungen kommen; kontaktieren Sie uns gerne, falls dies Probleme verursachen sollte!

 

Herzlichen Dank für das Interview!