ERASMUS

Das ERASMUS-Programm wurde 1987 von der EU-Kommission ins Leben gerufen, um die Mobilität der Studierenden und Dozenten innerhalb Europas zu fördern und ist bis heute ein Erfolgsprogramm. Seinen Namen verdankt das Programm dem Philosophen, Theologen und Humanisten Erasmus von Rotterdam (1465-1536), einem unermüdlichen Kämpfer gegen Dogmatismus in allen Bereichen des menschlichen Lebens.

Am 1. Januar 2014 ging „ERASMUS+“ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport an den Start. „Erasmus+“ dient der Förderung der allgemeinen Zusammenarbeit im Bereich Bildung, Studenten- und Mitarbeitermobilität in Europa. Es bietet Studierenden die Möglichkeit, in anderen europäischen Staaten Erfahrungen zu sammeln, Sprache und Kultur kennen zu lernen, sowie die dortigen Studienangebote für sich zu nutzen. Studierende verschiedenster Institute können im Ausland sowohl Studienaufenthalte (d.h. Kurse belegen und an Prüfungen teilnehmen), als auch Praxisaufenthalte für die Durchführung von Labor- bzw. Industriepraktika oder für die Anfertigung von Studien- oder Abschlussarbeiten absolvieren, jeweils für die Dauer von drei bis zwölf Monaten. Während dieser Zeit werden sie je nach Gastland mit ca. 240 – 360 Euro im Monat gefördert und von eventuellen Studiengebühren an der Gastuniversität befreit.

Als Teilnahmevoraussetzung gelten hierbei die Immatrikulation an der FAU mit dem Ziel eines Hochschulabschlusses (inkl. Promotion!) für die gesamte Dauer des Auslandsstudiums, Abschluss des ersten Studienjahres bei Antritt des Auslandsaufenthaltes (das heißt: Teilnahme ab dem 3. Hochschulsemester) sowie eine ausreichende Sprachkenntnis des Ziellandes bzw. der dort herrschenden Unterrichtssprache. Für WINGs stehen grundsätzlich auch die Partnerschaften des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften in Nürnberg zur Verfügung.

Unsere Infobroschüre zum „Auslandssemester und Erasmus+ Programm am Department EEI“ finden Sie auf der Seite der FAU im Bereich „Technische Fakultät“ und „Department Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik“.

Ablauf der Bewerbung

1. Auswahl der Wunschuniversität

In der nachfolgenden Liste finden Sie eine Übersicht unserer Partneruniversitäten, aus der Sie Ihre gewünschte Universität auswählen können. Da die Zahl der Studienplätze begrenzt ist, empfiehlt es sich, auch 1-2 „Ersatzuniversitäten“ festzulegen. Hilfreich ist die Seite des Referats für Internationale Angelegenheiten mit Erfahrungsberichten von Studierenden.
Übersteigt die Anzahl der Bewerbungen die der freien Plätze, so werden die Studierenden nach Studiengang, Fachnoten, Sprachkenntnissen und Semesterzahl ausgewählt.
Bitte beachten Sie bei der Wahl Ihrer Wunschuniversität die unterschiedlichen Vorlesungszeiträume!!!

2. Bewerbung am Department EEI

Die Bewerbung erfolgt per E-Mail an eei-erasmus@fau.de

Bitte schicken Sie dazu die folgenden Unterlagen zusammengefasst als eine (1) PDF-Datei mit max. 4 MB an oben genannte E-Mailadresse:

  • Anschreiben mit Infos zu:
    Wer – wann – wohin (mit max. einer Alternative) – warum?
    Welches Studienfach/Studienrichtung?
    Welche Leistungen im Ausland(qualitativ): Wahlmodule – Vertiefungsmodule ?
    Umfang: Max. 1 Seite DIN A4! Bitte keine blumigen Motivationsschreiben.
  • Unverbindliche Liste an beabsichtigten Lehrveranstaltungen an der Wunschuni / Alternative (Summe ECTS-Credits: 25 als Richtwert)
  • Vollständige Kontaktdaten: Anschrift Studium/aktuell, Anschrift Heimat, Email, Telefon, Matrikelnummer
  • Lebenslauf + Bild, tabellarisch, kurz, max. 2 Seiten
  • Abitur-Zeugnis (einfache Kopie)
  • Bachelor-Studenten: Auszug aus Mein Campus mit Note GOP und Notenspiegel aktuell
  • Master-Studenten: Zeugnis Bachelor-Studium, Notenspiegel Master-Studium ( Auszug aus Mein Campus)
  • Nachweis Sprachkenntnisse Gastland sowie der Unterrichtssprache im Gastland (UniCERT, Scheine Sprachenzentrum etc.)
  • Ausgefüllte Excel-Tabelle mit Ihren wichtigsten Daten und personalisiertem Dateinamen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den ERASMUS-Koordinator der EEI:

Dipl.-Ing. Christian Carlowitz
Lehrstuhl für Hochfrequenztechnik
Cauerstr. 9, Raum 6.28
91058 Erlangen
Tel.: 09131 / 8520772
Fax: 09131 / 8527212
Email: eei-erasmus@fau.de

3. Nominierung

Nach Begutachtung aller Bewerbungsunterlagen informiert der ERASMUS-Koordinator der EEI die Bewerber über das Ergebnis und sendet eine Nominierungsliste an das Referat für Internationale Angelegenheiten.

4. Registrierung beim Referat für Internationale Angelegenheiten (RIA)

Das RIA ist das zentrale Internationale Büro der Universität, das für den administrativen Ablauf des ERASMUS Programms und der Auszahlung der Studienbeihilfe zuständig ist. Nach der erfolgreichen Nominierung ist dieses Büro ein ebenfalls wichtiger Ansprechpartner für Sie, der Sie über die weiteren Formalitäten informiert. Das RIA fordert alle nominierten Studierenden per E-Mail auf, sich im RIA-Onlinesystem zu registrieren. Weiterhin informiert das RIA die Gastuniversität über die nominierten Studenten sowie die Studierenden über die Anmeldemodalitäten der Gastuniversität.

5. Anmeldung bei der ausländischen Universität

Nachdem Sie das RIA informiert hat, müssen Sie sich nun selbst bei der ausländischen Universität anmelden. Die Einhaltung der jeweiligen Anmeldefristen ist sehr wichtig, da sonst kein Austauschplatz garantiert werden kann!

6. Formulare

Die Formulare finden Sie im Webauftritt der fau.de hier.

Für die Bestätigung des Learning Agreement und für die Anerkennung von Leistungen nach Rückkehr vom Auslandsaufenthalt wenden Sie sich bitte an:

Dipl.-Ing. Almut Churavy
Studien-Service-Center EEI
Cauerstr.7 / jetzt Bürocontainer neben der Tentoria
91058 Erlangen
Tel.: 09131/8527165
Email: almut.churavy@fau.de

7. Partnerschaften des Departments EEI

Es bestehen folgende Partnerschaften des Departments EEI:

Land: Stadt / Uni: Koordinator / Ansprechpartner für Beratung: Plätze: max. Monate:
F Rennes / INSA EII + SRC Prof. Vossiek / M. Köppel 2 + 2 10
F Toulon / ISEN Prof. Vossiek / M. Köppel 2 10
CZ Prag / CVUT Prof. Vossiek / M. Köppel 2 5
CZ Pilsen / CZU Prof. Vossiek / M. Köppel 2 10
UK Bristol Prof. Vossiek / M. Köppel 1 10
UK Strathclyde / Glasgow Prof. Vossiek / M. Köppel 3 10
FI Helsinki / Aalto Prof. Vossiek / M. Köppel 2 (4) 10 (5)
SP Madrid / UPM ETSIT Prof. Vossiek / M. Köppel 2 10
SP San Sebastian  / TECNUN Prof. Vossiek / M. Köppel 1 5
SP Valencia / UPV ETSIT Prof. Vossiek / M. Köppel 2 (4) 10 (5)
TUR Ankara / Bilkent Prof. Vossiek + Thielecke / M. Köppel 2 10
N Trondheim / NTNU Prof. Vossiek / M. Köppel 2 (nur MA) 10
LV Riga / RTU Prof. Vossiek / M. Köppel 2 10